Windows 10 Update dauert ewig

Microsoft veröffentlicht regelmäßig Update-Pakete, um Fehler zu beheben und neue Funktionen hinzuzufügen. Während Updates die Systemstabilität verbessern und die PC-Leistung steigern können, kann die Langsamkeit des Windows-Update-Prozesses wirklich frustrierend sein.

Wenn Sie stundenlang auf dem Update-Bildschirm feststecken und die Prozentzahl auf dem Bildschirm überhaupt nicht steigt, ist es wahrscheinlich, dass der Update-Prozess stecken geblieben ist. Und Windows sagt ausdrücklich „Windows wird vorbereitet. Schalten Sie den Computer nicht aus“.

Kann ich meinen PC während der Updates ausschalten?

Ja, Sie können Ihren PC neu starten, und in den meisten Fällen sollte dies auch sicher sein. Um Ihren Computer oder Laptop auszuschalten, können Sie den Netzschalter lange drücken.

Windows-Updates brauchen Zeit, um abgeschlossen zu werden, also lassen Sie es zu Ende gehen, wenn Sie können. Wenn Sie jedoch eine Stunde oder länger gewartet haben, steckt es wahrscheinlich fest und Sie können nichts weiter tun.

In den meisten Fällen hat ein hartes Herunterfahren während des Aktualisierungsvorgangs keine Probleme verursacht. Es gibt jedoch keine Garantie, dass dies auch bei Ihnen funktioniert. Leider ist dies die einzige Methode, die Sie ausprobieren können, wenn Ihr Computer nicht mehr weiterkommt.

Versuchen Sie nach dem Neustart Ihres PCs die folgenden Lösungen:
Sie müssen vielleicht nicht alle ausprobieren. Arbeiten Sie sich einfach von Liste zu Liste vor, bis Sie die Lösung gefunden haben, die bei Ihnen funktioniert.

Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus
Deaktivieren Sie Startvorgänge von Drittanbietern
Starten Sie den Windows Update-Dienst neu
Geben Sie Speicherplatz auf der Festplatte frei
Gerätetreiber aktualisieren
Reparieren beschädigter Systemdateien

Lösung 1: Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus

Die Update-Problembehandlung ist ein in Windows integriertes Dienstprogramm, mit dem sich häufige Probleme beim Herunterladen und Installieren von Windows-Updates beheben lassen.

Wenn Sie also beim Herunterladen oder Installieren von Windows-Updates mit einer langsamen Geschwindigkeit zu kämpfen haben, sollte dieses Tool immer Ihre erste Wahl sein. Folgen Sie den nachstehenden Anweisungen:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Logo-Taste und klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen.

2) Wählen Sie Update und Sicherheit.

3) Wählen Sie Problembehandlung. Wählen Sie dann Windows Update und klicken Sie auf Problembehandlung ausführen.

4) Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Problem zu beheben.

Wenn das Tool keine Probleme gefunden hat, machen Sie sich keine Sorgen! Es gibt noch 5 weitere Lösungen, die Sie ausprobieren können.

Lösung 2: Deaktivieren Sie Drittanbieter-Startups

Einige Anwendungen von Drittanbietern können mit dem Windows-Update in Konflikt geraten und den Prozess unterbrechen. Um herauszufinden, ob dies bei Ihnen der Fall ist, folgen Sie den nachstehenden Anweisungen, um die automatischen Startvorgänge auf Ihrem PC zu deaktivieren:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Tasten Strg, Shift und Esc gleichzeitig, um den Task-Manager zu öffnen.

2) Klicken Sie auf die Registerkarte „Start“. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Programm, das Sie am Starten hindern möchten, und wählen Sie Deaktivieren.

Deaktivieren Sie nur Programme, von denen Sie wissen, dass sie beim Start nicht automatisch gestartet werden müssen. Ihr Antivirenprogramm sollte zur Sicherheit weiterhin automatisch gestartet werden.

Lösung 3: Starten Sie den Windows Update-Dienst neu

Es können Fehler auftreten, wenn der Windows Update-Dienst nicht korrekt ausgeführt wird. Versuchen Sie, den Windows Update-Dienst neu zu starten, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird:

Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Logo-Taste und R gleichzeitig, um das Feld Ausführen zu öffnen.

Geben Sie services.msc ein und drücken Sie dann die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows Update und dann auf Neu starten.

Starten Sie Ihren PC neu, um das Problem zu testen.

Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.

Lösung 4: Geben Sie Speicherplatz auf Ihrer Festplatte frei

Windows-Updates können eine ganze Menge Speicherplatz beanspruchen. Wenn der freie Speicherplatz auf Ihrem PC knapp wird, kann es bei der Installation von Windows-Updates zu Problemen kommen.

In diesem Fall ist das Freigeben von Festplattenspeicher sehr wahrscheinlich die Lösung für Ihr Problem. Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freizugeben und Platz für die Update-Dateien zu schaffen:

Deinstallieren Sie unnötige Programme
Freigeben von Speicherplatz mit dem Festplattenbereinigungstool
Defragmentieren Sie Ihre Festplatte

admin

View more posts from this author